user_mobilelogo

Peter Matz arbeitete als Sport- und Englischlehrer, bevor er Kofi Annans Ruf folgte und als Entwicklungshelfer für Bildung und gegen Kinderarbeit mit der UNO quer durch Afrika und andere Gegenden der Welt zog. Begeistert von der Energie und Leidenschaft des schwarzen Kontinents nahm er unterwegs immer wieder Lieder und Tänze ins Gepäck auf und gibt diese seither in Workshops weiter. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Angola veröffentlichte er seine Erfahrungen in dem Buch „Lost in Transformation“.

Als Student gründete Peter 1995 den Tübinger Acappellachor „Vocaholics“, und 2000 dann das Genfer Multikulti-Ensemble „Lakeside Boys“. Mit beiden Chören produzierte er je eine CD und bewährte sich als Rampensau zwischen Rhein-Main und Dolomiten. Peters erste Solo-CD als Singer/Songwriter erschien 2008 unter dem Titel „A Song in Everything“. In steter Regelmäßigkeit folgten mit "Du nimmst dich immer mit" (2010), "Angekommen" (2012) und "Wo du noch nie warst" (2014) weitere Scheiben. Auf der Basis seiner Erfahrungen als Liedermacher unterrichtet Peter seit 2014 auch Songwriting Workshops an Volkshochschulen und anderswo. 2017 absolvierte er als Stipendiat der GEMA die Celler Schule für Textdichter.

Und immer wieder Afrika ... Im Frühjahr 2011 zog es Peter nach Namibia, wo er u.a. den Titelsong für einen Chorwettbewerb des Nationaltheaters schrieb und den Chor der University of Namibia leihweise dirigierte. Ein Notenheft namibischer Gospelsongs erschien 2013. 

2016 und 2017 lernte Peter Grundlagen und Anwendung der Selbstgesteuerten Neuroplastizität bei Rick Hanson. Auf der Basis von Ricks einfacher und effektiver Methode bietet er seither den Kurs „Glück im Gehirn verankern“ an.

Seit vielen Jahren unterrichtet Peter außerdem Salsakurse im Hochschul-Breitensport.